Der Australian Shepherd ist ein gut ausgewogener Hund von durchschnittlicher Größe und Knochenbau. Er ist aufmerksam und lebhaft, zeigt Kraft und Ausdauer kombiniert mit außergewöhnlicher Beweglichkeit. Etwas länger als hoch hat er ein Fell von moderater Länge und Beschaffenheit mit einer Färbung, die in ihrer Vielfältigkeit jedem Exemplar seine eigene Individualität verleiht. Ein charakteristisches Erkennungsmerkmal ist sein natürlicher oder kupierter (verboten) Stummelschwanz. Die beiden Geschlechter zeichnen sich durch maskuline und feminine Erscheinungsbilder klar voneinander ab (Allgemeines Erscheinungsbild Standard des ASCA).

 

Er ist intelligent und in erster Linie ein Arbeitshund mit ausgeprägten Hüte- und Beschützerinstinkten. Er ist ein außergewöhnlicher Begleiter. Er ist vielseitig und leicht auszubilden und erfüllt seine Aufgaben mit viel Stil und Enthusiasmus. Er ist reserviert gegenüber Fremden, aber darf sich nie scheu zeigen. Trotz seiner recht aggressiven, durchsetzungskräftigen Arbeitsweise ist Bösartigkeit gegen Menschen oder andere Tiere nicht tolerierbar (Charakter Standard des ASCA).

 

Bevorzugte Schulterhöhe für Rüden ist 51 bis 58,5 cm; für Hündinnen 46 bis 53,5 cm.

 

Der Australian Shepherd ist ein Hund, wie er unterschiedlicher nicht sein kann, ob man nun die Farbenvielfalt nimmt oder den Charakter.

 

Er ist ein intelligenter Hund, der sich jedoch nicht, wie oft gepriesen, selbst erzieht, sondern einer entsprechenden Führung bedarf. Andernfalls kann er gerade aufgrund seiner Intelligenz schnell in unerwünschte Verhaltensmuster fallen. Er braucht körperliche und geistige Beschäftigung. Bekommt er diesen Zuspruch nicht, so sucht er sich Ersatzbeschäftigung wie z. B. das Hüten von Kindern oder  Autos.

 

Den geborenen kinderlieben Familienhund gibt es nicht, auch nicht beim Australian Shepherd. Es kommt immer auch auf das Gegenüber und den Umgang miteinander an. Habe ich meinen Kindern Toleranz und Rücksichtnahme gegenüber Tieren mit auf den Weg gegeben so wird auch mein Hund Kindern freundlich gegenübertreten. Kein Hund toleriert von Grund auf herumgezerrt oder getreten zu werden. Im Vordergrund des Zusammenlebens steht immer gegenseitige Achtung voreinander.

 

Der Australian Shepherd ist ein aktiver Hund für aktive Familien. Er ist der ideale Partner als Reitbegleithund oder beim Hundesport. D. h. jedoch nicht, dass er rund um die Uhr beschäftig werden muss. Die richtige Dosierung muss jedes Mensch / Hund Team für sich herausfinden.

 

Der Aussie ist weder Teufel in Hundegestalt noch engelsgleiches Wesen. Er hat eine schnelle Auffassungsgabe, ein zurückhaltendes Wesen gegenüber Fremden, verfügt über Wachsamkeit und Schutztrieb, über einen mäßigen aber vorhandenen Jagdtrieb, ist sensibel, sportlich und agil. Diese Eigenschaften sind nicht 1 : 1 auf jeden Hund übertragbar. Mal sind sie mehr, mal weniger ausgeprägt. In den richtigen Händen ist der Australian Shepherd der ideale Begleiter für 12 - 15 Jahre.